Sehenswürdigkeiten

Die Stadt gehört zu den wenigen größeren Städten, die den zweiten Weltkrieg fast unbeschadet überstanden hat. Das ist im wesentlichen dem damaligen deutschen Kampfkommandanten zu verdanken, der die Stadt ohne Verteidigung übergeben hatte. Diesem Umstand ist es zu verdanken, dass es heute zahlreiche Sehenswürdigkeiten gibt. Dazu zählt insgesamt die Altstadt, aber auch verschiedene Theater, wie das Theater Vorpommern und das Pommersche Landesmuseum. Weitere Sehenswürdigkeiten sind das Caspar-David-Friedrich-Zentrum mit seinem Geburtshaus, der Museumshafen, die Universität mit ihrem barocken Gebäude sowie der Dom St. Nikolei. Dieser wurde im Jahr 1263 erbaut. Wobei es noch weitere sehr alte Kirchenbauten in der Stadt gibt. So die Kirche St. Marien aus dem Jahr 1260 und die St. Jacobi Kirche aus dem 1280. Die Kirche St. Marien ist im übrigen die älteste Kirche in der Stadt.